Dienstag, 07.06.2011

Neue Wege der Mitarbeiterbindung

Erstes PJ-ler und Famulantentreffen der Franziskus Stiftung in Bremen und Bremerhaven

Die St. Franziskus-Stiftung Münster geht neue Wege, um den Ärztenachwuchs für die Kliniken des Verbundes als künftigen Arbeitgeber zu begeistern.

Bei einem zweitätigen PJ-ler und Famulanten-Treffen in Bremen und Bremerhaven konnten am 26./27. mai 2011 PJ-ler und Famulanten aus unterschiedlichen Stiftungshäusern direkt in das Klinikgeschehen eintauchen und wertvolle Eindrücke in unterschiedlichen Fachdisziplinen sammeln.

In Bremen lernten die Studierenden nach einer Klinikbesichtung in einem Praxisworkshop den Zentral-OP, die Endoskopie-Abteilung oder die Naturheilverfahren kennen. Die Leitung der Workshops übernahmen die Chefärzte der einzelnen Abteilungen persönlich. Am Nachmittag absolvierten alle Teilnehmer ein Notfall-Training, das sie auf Notfälle im Klinikbetrieb vorbereitet.

Die praktischen Übungen setzten sich am Freitag im St. Joseph-Hospital in Bremerhaven mit eine Nahtkurs an der Schweinshaxe, einem Gipskurs oder einer Knochenmarkspunktion an einem Apfel fort.

Die Veranstaltung, abgerundet durch ein kulturelles Rahmenprogramm, diente vor allem dazu, den Studierenden Tipps für ihre weitere ärztliche Karriere zu geben und einen Austausch unter den Studierenden über Universitätsgrenzen hinweg möglich zu machen.