Dienstag, 15.09.2020

Qualitätssicherung Brustkrebs – Erneute Auszeichnung für das Maria-Josef-Hospital

Die Deutsches Onkologie Centrum Holding GmbH aus Düsseldorf (DOC) bestätigt dem Maria-Josef-Hospital erneut die Qualitätssicherung Brustkrebs in den Bereichen Diagnose, Behandlung und Nachsorge.

Seit 2005 beteiligt sich das Maria-Josef-Hospital aktiv an der Qualitätssicherung zur Diagnose, Behandlung und Nachsorge bei Brustkrebs. „Wir stellen uns diesem Qualitätsvergleich jedes Jahr gerne, um unseren Patientinnen und Patienten größtmögliche Sicherheit zu geben“, betont Chefarzt Dr. med. Akbar Ferdosi.

Und das Maria-Josef-Hospital ist erfolgreich, denn bisher wurde die gesicherte Qualität für Diagnose, Behandlung und Nachsorge bei Brustkrebs in jedem Jahr bestätigt und ausgezeichnet. Dafür wird die Ergebnisqualität extern und unabhängig durch die Qualitätssicherung des Westdeutschen Brust-Centrums (WBC) geprüft.

„Im Maria-Josef-Hospital behandeln wir pro Jahr ca. 140-150 Patientinnen und Patienten mit Brustkrebs“, weiß Oberärztin Ella Meimann. „Kompetente Diagnostik und die richtige Therapie sind das eine, aber eine Atmosphäre, in der sich unsere Patientinnen und Patienten körperlich und seelisch rundum wohlfühlen, ist für uns von ebenso großer Bedeutung“, ergänzt Breast Care Nurse Hildegard Sieg.

 

Bildunterschrift: Dr. med. Akbar Ferdosi freut sich gemeinsam mit Oberärztin Ella Meimann (links) und Breast Care Nurse Hildegard Sieg (Mitte) über die erneute Auszeichnung „Qualitätssicherung Brustkrebs“ in Folge.