Dienstag, 06.08.2019

St. Elisabeth-Hospital Beckum hat Bedeutung für die überregionale Versorgungsstruktur

In dieser Woche besuchte der NRW-Gesundheitsminister Karl-Josef Laumann (CDU) das St. Elisabeth-Hospitals Beckum um über die landärztliche Versorgung, die ambulante und stationäre Notfallversorgung sowie die neue, konsequente Krankenhausplanung in NRW zu sprechen.

mehr infos

Freitag, 02.08.2019

Darmzentrum am St. Franziskus-Hospital erfolgreich rezertifiziert: Höchste Ergebnis- und Prozessqualität

Das Darmzentrum am St. Franziskus-Hospital wurde erfolgreich rezertifiziert und zählt deutschlandweit zu den Zentren mit der höchsten Prozess- und Ergebnisqualität. Dies geht aus der kürzlich veröffentlichten Gesamtbewertung der Deutschen Krebsgesellschaft hervor.

mehr infos

Donnerstag, 01.08.2019

Neue Chefärztin für die Innere Medizin im Maria-Josef-Hospital

Dr. med. Lioba Essen ist seit dem 1. August neue Chefärztin der Klinik für Innere Medizin im Maria-Josef-Hospital. Sie ist die Nachfolgerin des in den Ruhestand ausgeschiedenen Dr. med. Burkhard Greulich.

mehr infos

Mittwoch, 31.07.2019
Stolz mit Zertifikatsurkunde: QM-Beauftragte Olga Seider, Pflegedienstleiter Udo Reins, Tagespflege-Leiterin Adela Sakic, Hauswirtschaftsleiterin Käthe Winkelmann, Sozialdienstleiterin Anne Böger und Einrichtungsleiterin Anne Troester.

Elisabeth-Tombrock-Haus zertifiziert - "Amandus schafft es im ersten Anlauf"

Qualitätsmanagement im Elisabeth-Tombrock-Haus erneut auf höchstem Standard.

mehr infos

Montag, 29.07.2019
Dr. Günnewig Guter Rat

Dr. Günnewig gehört zu den 8 besten Altersmedizinern in Deutschland

Dr. Günnewig ist erneut unter den besten Ärzten Deutschlands. Die Verbraucherzeitschrift „Guter Rat“ kürt ihn zum vierten Mal in Folge zum Top-Mediziner.

mehr infos

Montag, 29.07.2019

Neue Fachkräfte für die Arbeit im OP ins Berufsleben entlassen

27 frisch gebackene operationstechnische Assistenten erhielten jetzt in der St. Barbara-Klinik Hamm-Heessen ihre Abschlusszeugnisse. Drei Jahre lang haben sie sich am Institut für Bildung im Gesundheitswesen der Heessener Klinik für eine anspruchsvolle berufliche Laufbahn im OP qualifiziert. Mit herzlichen Glückwünschen entließen Institutsleiter Michael Wilczek und Fachbereichsleitung Petra Temme den Kurs nun ins Berufsleben.

mehr infos

Montag, 29.07.2019

Der Bürgermeister von Kamp-Lintfort, Christoph Landscheidt, sorgt sich um die Gesundheit seiner Bürger. Ein hausärztlicher Notdienst für alle?

Die Kassenärztliche Vereinigung will einen zentralen hausärztlichen Notdienst in Moers anbieten. Falsch, sagt der Bürgermeister ...

mehr infos

Freitag, 26.07.2019

Krankenpflege-Examen Sommer 2019

18 erfolgreiche Examenskandidaten an der Zentralen Gesundheits- und Krankenpflegeschule in Ahlen nahmen Abschlusszeugnisse entgegen.

mehr infos

Freitag, 26.07.2019

Deutsche Gesellschaft für Allgemein- und Viszeralchirurgie zeichnet St. Bernhard-Hospital gleich drei Mal aus

Innerhalb von fünf Monaten ist die Klinik für Allgemein- und Viszeralchirurgie (Bauchchirurgie) des Lintforter St. Bernhard-Hospitals gleich drei Mal von ihrer Fachgesellschaft, der Deutschen Gesellschaft für Allgemein- und Viszeralchirurgie (DGAV), mit einem Erst-Zertifikat ausgezeichnet worden. Für ein Krankenhaus der Breitenversorgung eine einmalige Leistung in dieser kurzen Zeit, wie die DGAV betont ...

mehr infos

Mittwoch, 24.07.2019
Die Teilnehmenden des ersten Qualifizierungskurses für zugewanderte Pflegepersonen vor dem St. Franziskus-Hospital Münster – zusammen mit Projektleiterin Dr. Gertrud Bureick (l.), Schulleiterin Ruth Adrian (6.v.l.) und Stiftungsvorstand Dr. Daisy Hünefeld (M.).

Franziskus Stiftung startet ersten Qualifizierungskurs für zugewanderte Pflegepersonen aus dem Ausland mit 18 Teilnehmenden aus Asien, Europa und Amerika: Bestandteil des Förderprogramms „IQ NRW“

Die St. Franziskus-Stiftung Münster hat im Juli ihren ersten Kurs zur Nachqualifizierung zugewanderter Pflegepersonen gestartet. Dabei werden Fachkräften, die in ihren Herkunftsländern bereits eine Berufsausbildung oder akademische Ausbildung in der Pflege abgeschlossen haben, die erforderlichen Kenntnisse und Kompetenzen vermittelt, um sie in Deutschland ausgebildeten Pflegepersonen fachlich gleichzustellen. Am ersten Kurs nehmen 18 Pflegefachpersonen teil: von den Philippinen, aus Indien, Pakistan, Bangladesch, Südkorea, Syrien und dem Iran, aus Polen, Bosnien-Herzegowina, Weißrussland, Kasachstan und Kuba.

mehr infos