Dienstag, 25.08.2020

„Service Wohnen“ feiert 20. Geburtstag

Senioren-Projekt startete im Jahr 2000: Seit 20 Jahren lebt Martha Hamer im Herzen der Südstadt. Sie ist Bewohnerin der ersten Stunde im „Service Wohnen“ des Elisabeth Krankenhauses Recklinghausen - ein Projekt für altengerechtes Wohnen.

Vor 20 Jahren, als das Projekt startete, zog Martha Hamer mit ihrem Mann Helmut ein. Ihn zu
überzeugen, war ein lange Weg, wie Martha Hamer erklärt: „Ein sturer Norddeutscher. Der wollte
erst nicht. Seine ersten Worte waren: „Da kannst du alleine hinziehen!“ Doch sie zogen zusammen
um. Denn nach dem Schlaganfall fiel Helmut die geliebte Gartenarbeit schwer, die Treppen in
seinen Keller kam er nicht mehr runter. Die Hamers ließen sich beraten und zogen schließlich in
eine 74 Quadratmeter große Wohnung des „Service Wohnen“. Während die Freunde damals
entsetzt waren, dass sie schon mit 68 Jahren in eine Seniorenwohnung ziehen will, bereut Martha
Hamer keinen Tag: „Kurz und bündig: Es ist super! Ideal!“


In drei Häusern gibt es 50 verschieden geschnittene Mietwohnungen, 35 bis 74 Quadratmeter
groß. Alle sind barrierefrei und speziell auf die Bedürfnisse von Senioren und behinderten
Menschen ausgerichtet. So sind alle Wohnungen über einen Fahrstuhl zu erreichen, verfügen über
eine ebenerdige Dusche und breitere Türen. Nina Feldmann, Verwalterin des „Service Wohnen“
erklärt: „Wir bieten altengerechtes Wohnen zentral in Süd. Supermarkt, Ärzte, Drogerie und
Apotheke sind fußläufig zu erreichen. Und auch der Bus hält direkt vor der Tür. Das Team ist
zudem montags bis freitags als Ansprechpartner vor Ort.“ Martha Hamer stimmt zu: „Es ist alles
da. Besser kann man gar nicht wohnen. Das Besondere hier ist die ganze Atmosphäre. Die vielen
Leute, die ich in den 20 Jahren hier kennengelernt habe…“


Auch Kaffeenachmittage und gemeinsame Ausflüge gibt es - wenn Corona nicht aktuell einen
Strich durch die Rechnung machen würde. Nina Feldmann: „Wer Kontakt möchte, kann hier
definitiv welchen knüpfen. Wer lieber für sich ist, darf das auch gerne sein. Jeder, wie er möchte.“
Und die 88-jährige Martha Hamer hat noch einen ganz besonderen Appell an andere Senioren:
„Wartet nicht zu lange, bis ihr nicht mehr könnt. Gönnt euch hier ein schönes Leben.“


INFO: Service Wohnen, Nina Feldmann, Tel. 02361/601137