Mittwoch, 08.01.2014

Früherkennung von Brustkrebs

In der Reihe Medizin am Mittwoch stellt Prof. Dr. Felix Diekmann am 22. Januar etablierte und neue Verfahren der Brustuntersuchung vor.

Der Referent Prof. Dr. Felix Diekmann

Das gesetzliche Früherkennungsprogramm bietet Frauen ab 30 Jahren die Möglichkeit einer jährlichen Tastuntersuchung beim Arzt. Ab dem 50.Geburtstag bekommen seit 2005 alle Frauen in Deutschland die Einladung zum Mammographie-Screening. Doch was kann die Mammographie eigentlich leisten? Wie wichtig ist die Selbstuntersuchung der Frauen? Diese und andere Fragen beantwortet Prof. Dr. Felix Diekmann am 22. Januar um 18:00 Uhr im Schulungszentrum des St. Joseph-Stift.
Mit rund 75.000 Neuerkrankungen jährlich ist Brustkrebs die mit Abstand häufigste Krebserkrankung der Frau. Der wichtigste Schritt in der frühzeitigen Diagnostik von Brustkrebs ist die Selbstuntersuchung der Frau. Man schätzt, dass circa 80% aller tastbaren Tumore von den Frauen selber getastet werden. In seinem Vortrag am Mittwochabend stellt der Chefarzt des Instituts für Radiologische Diagnostik des St. Joseph-Stift die verschiedenen Verfahren der Brustuntersuchung vor und erläutert deren Möglichkeiten und Grenzen. Er geht darauf ein, wie die Strahlendosis bei der Mammographie reduziert werden kann, warum der Ultraschall sich besonders für die Abklärung von Veränderungen in der Brust eignet und welche Vorteile neue Verfahren wie die Kontrastmittelmammographie bieten.
Im Anschluss an die Vorträge haben die Besucher Gelegenheit, dem Referenten Fragen zu stellen.
Der Eintritt ist frei. Um Anmeldung unter (0421) 347-1552 wird gebeten.
Datum: 22. Januar 2014
Beginn: 18.00 Uhr
Ort: Schulungszentrum des St. Joseph-Stift
Schwachhauser Heerstr. 54 (Eingang Schubertstr.),
28209 Bremen

Über Medizin am Mittwoch
Unter dem Titel „Medizin am Mittwoch“ veranstaltet das Krankenhaus St. Joseph-Stift 14-tägig Seminare für Betroffene und interessierte Laien. Das Themenspektrum der Veranstaltungen rund um die Gesundheit reicht vom Umgang mit an Demenz erkrankten Angehörigen bis zu Tipps für einen gesunden Rücken. Die Vorträge halten jeweils Fachexperten aus Medizin, Pflege und Therapie. "Medizin am Mittwoch" findet immer im Schulungszentrum des St. Joseph-Stift, Eingang Schubertstraße, statt. Der Eintritt zu den Veranstaltungen ist frei.