Mittwoch, 12.02.2014

Schnarchen – Krach im Schlafzimmer

Die Reihe „Medizin am Mittwoch“ widmet sich am 19. Februar dem Volksleiden „Schnarchen“

Kann Patienten mit einem obstruktiven Schlafapnoe-Syndrom helfen: eine CPAP-Maske

Es geht alles andere als leise zu in deutschen Schlafzimmern. Etwa jeder Dritte schnarcht – in der Jugend hauptsächlich während einer Erkältung oder nach einer durchzechten Nacht, im Alter fangen nahezu alle Menschen an zu schnarchen. Doch woher kommt das? Was kann man gegen das Schnarchen tun? Und wann wird Schnarchen zu einem gesundheitlichen Risiko? Diesen Fragen von Betroffenen, genervten Partner und Interessierten stellt sich der HNO-Facharzt Jan Keßler am 19. Februar in der Reihe „Medizin am Mittwoch“.

Der Oberarzt der HNO-Klinik am St. Joseph-Stift beginnt seinen Vortrag am Mittwochabend um 17 Uhr mit der Darstellung, wie Schnarchen entsteht. Im Anschluss gibt er Tipps, was man schon durch kleine Veränderungen von Trink- oder Schlafgewohnheiten gegen die nächtliche Ruhestörung tun kann und erläutert, welche Hilfsmittel oder auch Operationen bei schweren Fällen helfen können. Neben den neusten Therapiemöglichkeiten geht Keßler auch auf die möglichen medizinischen Folgeprobleme des Schnarchens ein. Denn Schnarcher schlafen häufig sehr schlecht und stehen am nächsten morgen müde und wenig erholt auf. So kann Schnarchen auch Ausdruck einer Schlafapnoe sein, bei der es zu nächtlichen Atemaussetzern kommt. Wie man diese diagnostiziert und welche Behandlungsmethoden es bei Schlafapnoe gibt, damit schließt Keßler seinen Fachvortrag der Reihe „Medizin am Mittwoch“.
Im Anschluss an den Vortrag im Schulungszentrum des St. Joseph-Stift haben die Besucher Gelegenheit, dem Referenten persönliche Fragen zu stellen. 

Der Eintritt ist frei. Um Anmeldung unter (0421) 347-1452 oder per E-Mail an mam(at)sjs-bremen.de wird gebeten.

Datum: 19. Februar 2014
Beginn: 17.00 Uhr
Ort: Schulungszentrum des St. Joseph-Stift
Schwachhauser Heerstr. 54 (Eingang Schubertstraße)
28209 Bremen

Über Medizin am Mittwoch
Unter dem Titel „Medizin am Mittwoch“ veranstaltet das Krankenhaus St. Joseph-Stift 14-tägig Seminare für Betroffene und interessierte Laien. Das Themenspektrum der Veranstaltungen rund um die Gesundheit reicht vom Umgang mit an Demenz Erkrankten bis zu Tipps für einen gesunden Rücken. Die Vorträge halten jeweils Fachexperten aus Medizin, Pflege und Therapie. "Medizin am Mittwoch" findet immer im Schulungszentrum des St. Joseph-Stift, Eingang Schubertstraße, statt. Der Eintritt zu den Veranstaltungen ist frei.